Juwelier J.F. Wrana
 

Ceylon-Saphire

Ceylon-Saphire Die Saphire aus dem heutigen Sri Lanka werden überwiegend zunächst nach Thailand exportiert, wo sie einer thermischen, farbverbessernden Behandlung unterzogen, dann geschliffen und verkauft werden. Einige wenige Exemplare, die aus einem alten Lager stammen oder von kleineren Familienbetrieben gefördert und geschliffen wurden, blieben aber unbehandelt und damit in ihrer natürlichen Farbgebung erhalten.

Man erkennt die unbehandelten Ceylonsaphire an ihrer außergewöhnlichen Farbe und Brillanz. Im Mikroskop unter 50facher Vergrößerung sind auch Beweise für die natürliche Farbgebung zu finden: hauchdünne, unversehrte Rutilnadeln. Dieses Merkmal ist für einen Ceylonsaphir eine ganz besondere Auszeichnung und wird deshalb auch jeweils mit schriftlichem Zertifikat von uns bestätigt.
info@wrana.at